Iris Hekimoglu und Doris Edelhoff-Duve

IMMER HIERS

  1. Home
  2. Umbau
  3. IMMER HIERS
  4. Iris Hekimoglu und Doris Edelhoff-Duve

Das Allee-Center ist ihr zweites Zuhause

Die Immer-hiers: Center-Menschen und ihre Geschichten. Diesmal mit den Stammkundinnen Doris Edelhoff-Duven und Iris Hekimoglu

 

„Hier sein, das ist jeden Tag mein Highlight. Wenn es sich machen lässt, bin ich im Allee-Center. Das war schon immer so, im Grunde seit der Eröffnung“, erzählt Doris Edelhoff-Duven. Sie ist ein Remscheider Stadtkind. Schon als junges Mädchen war sie immer auf der Alleestraße unterwegs, das Allee-Center ist für sie ein zweites Zuhause geworden. Zwischen zehn und elf Uhr ist sie meistens auf dem Weg ins Center und dann in der Mall unterwegs. Sie wohnt in der City, da sind die Wege kurz.

Mal trifft sie sich mit ihrer Schwester zum Eisessen im Café Venezia, mal mit Freundinnen und Freunden, oder sie nimmt abends an einer Stadtführung teil und vertreibt sich vorher im Center die Zeit. Und Doris Edelhoff-Duven diskutiert auch gerne mal, wenn der ein oder andere meint, etwas an Remscheid oder seinem Shoppingcenter aussetzen zu müssen: „Es gibt hier überhaupt nichts zu meckern. Hier im Allee-Center gibt es doch alles. Ich vermisse auch nichts, bekomme das, was ich brauche.“


So gerne sie im Center einkauft – am schönsten findet sie die Begegnungen mit anderen. Ganz gleich, ob sie sich verabredet oder zufällig einem Bekannten über den Weg läuft – was ihr fast jedes Mal passiert. Unter Menschen sein, das bedeutet Doris Edelhoff-Duven sehr viel. Deshalb ist sie auch ehrenamtlich tätig, hat sich in der Remscheider Tafel engagiert und betreut aktuell eine türkischstämmige Familie. Klar, dass sie mit dieser auch gerne mal zum Eisessen ins Venezia geht.


Auch Iris Hekimoglu kann kaum durch das Allee-Center bummeln, ohne jemanden zu treffen – denn sie ist ebenfalls jeden Tag dort. „Ich bin Rentnerin und habe Zeit – und das Center ist auch für mich wie mein Zuhause. Ich treffe mich hier mit meiner Tochter und Enkelin, mit meiner Schwester und Freundinnen oder schaue einfach mal den Leuten zu.“ Praktischerweise kann sie die Allee-Center-Besuche mit ihrem Rehasport im medora Gesundheitszentrum verbinden, denn das befindet sich bekanntlich direkt vor Ort.


Stundenlang bummeln, die Zeit vergessen, ein Plausch hier und ein gutes Gespräch da, zwischendurch ein bisschen shoppen und zum Beispiel im C&A eine Kleinigkeit für die Enkelin finden – Iris Hekimoglu liebt das und kann es sich anders gar nicht vorstellen: „Meine Tochter sagt immer, wenn ich wieder hier hallo sage und da hallo: Mensch, du kennst aber auch jeden, oder?“